fbpx
Handy am Steuer

Handy am Steuer

Sie sind mit dem Handy / Smartphone im Straßenverkehr auffällig geworden oder gar in einen Unfall verwickelt? Finden Sie im Folgenden wichtige Informationen und Unterstützung:
  • Wie teuer ist Telefonieren am Steuer?

Wenn Sie bei laufendem Motor mit dem Handy am Ohr telefonieren, begehren Sie eine Ordnungswidrigkeit im Straßenverlehr und müssen ein Bußgeld von 100 EUR zahlen. Gefährden Sie durch die Handybenutzung zudem andere Verkehrsteilnehmer, erhöht sich das Bußgeld auf 150 EUR. Kommt es zu einer Sachbeschädigung in Folge eines Unfalls, müssen Sie ein Bußgeld von 200 EUR zahlen.

  • Wie viele Punkte bekomme ich bei Handy / Smartphone am Steuer?

Das Handy oder Smartphone beim Autofahren wird mit einem Punkt im Fahreignungsregister in Flensburg geahndet. Im Falle einer Gefährdung bzw. einer Sachbeschädigung erhalten Sie zwei Punkte.

  • Geblitzt / Angehalten mit Handy am Steuer während der Probezeit

Wenn Sie während der Probezeit mit dem Handy am Steuer erwischt werden, droht Ihnen, neben Bußgeldern und Punkten, die Verlängerung Ihrer Probezeit um zwei Jahre. Hinzu kann die Anordnung eines Aufbauseminars kommen.

  • Hilft mir ein Headset / Freisprecheinrichtung?

Mit einer fest verbauten Telefonanlagen, einer Freisprecheinrichtung oder einem einseitigen Headset ist das Telefonieren während der Fahrt erlaubt. Allerdings nur, wenn Sie für die Bedienung nicht Ihre Hände benutzen müssen. Die Navigation muss zum Beispiel über die Stimme erfolgen.

  • Ich bin geblitzt worden mit dem Handy am Ohr, was nun?

Man spricht von einer sogenannten Tateinheit, wenn Sie wegen zu schnellem Fahrens oder dem Überfahren einer roten Ampel geblitzt wurden und dabei das Smartphone am Ohr hatten. In diesem Fall werden nicht die Strafen der einzelnen Taten addiert, sondern eine Gesamtstrafe gebildet. In der Praxis wird es meist so gehandhabt, dass Sie das höhere Bußgeld komplett zahlen müssen und vom niedrigeren nur den halben BetragPunkte und ein eventuelles Fahrverbot werden allerdings addiert.

  • Ich hatte einen Unfall nach Handy am Steuer, und jetzt?

Wenn Sie mit dem Mobiltelefon bzw Smartphone am Ohr oder in der Hand einen Unfall verursachen, wird Ihnen das als grobe Fahrlässigkeit ausgelegt. Ihre Kfz-Haftpflichtversicherung übernimmt in diesem Fall zwar die Kosten der Gegenseite, jedoch kann Ihre Kaskoversicherung die Zahlung der Leistungen, die einen Schaden an Ihrem Auto betreffen, ablehnen. In jedem Fall bekommen Sie eine Teilschuld zugesprochen. Außerdem müssen Sie einen Monat lang auf Ihren Führerschein verzichten, wenn Sie mit dem Smartphone am Steuer einen Unfall verursacht haben.

Kostenlose Anfrage
Navigation

Sprechen Sie uns gerne kostenlos an. Wir freuen uns Sie kompetent und fachlich unterstützen und vertreten zu können!

Stephan Wintermann - Fachanwalt für Verkehrsrecht

Kostenlose Ersteinschätzung anfordern!

Kostenlos
WhatsApp Kontakt

Schnell & unkompliziert per WhatsApp

So einfach geht`s:

  1.  Kontakt „Kanzlei Wintermann“ unter folgender Nr. abspeichern: 0151 41444521
  2.  Datei (Bußgeldbescheid, Bild, Video, etc) mit Smartphone aufnehmen
  3. Datei mit Sprach- oder Textnachricht versehen & abschicken
  4. Wir prüfen kostenlos Ihr Anliegen & melden uns zeitnah zurück

Kontaktformular