fbpx
Nötigung im Straßenverkehr

Abstandsverstoß

Vertrauen Sie auf uns
  • Kostenlose Ersteinschätzung
  • Kompetente Beratung seit 1984
  • Erfahrung aus über 1000 Bußgeldverfahren
Das sagen unsere Mandanten
Schadensregulierung
H. V.
Weiterlesen
Ich hatte einen Verkehrsunfall, bei der die gegnerische Versicherung versucht hat die gutachterliche Schadenssumme einfach zu kürzen. Dank des kompetenten, schnellen Einsatzes der Kanzlei Wintermann bekam ich die volle Schadensumme ausgezahlt. Deshalb 5 Sterne!!!
Fahrverbot
J.C
Weiterlesen
Herr Wintermann hat es geschafft, das Fahrverbot abzuwenden. Vielen, vielen Dank hierfür.
Bußgeldverfahren
R. L.
Weiterlesen
Das Bußgeldverfahren wurde aufgrund des Engagements von Herr Wintermann und seiner gute Argumentation vor Gericht eingestellt. Mein Führerschein ist damit nicht mehr in Gefahr.
Auffahrunfall
T.M
Weiterlesen
Ich hatte einen Schaden durch einen Auffahrunfall, die gegnerische Versicherung weigerte sich aber zu zahlen. Nach Einschalten von Herr Wintermann wurde der Vorgang sehr beschleunigt und zu meiner vollsten Zufriedenheit erledigt. Ein sehr guter Rechtsanwalt der seinen Job exzellent versteht. Würde 6 Sterne geben, wenn das gehen würde.
Rotlichtverstoß
M. N.
Weiterlesen
Der Rotlichtverstoß war für mich eindeutig. Herr Wintermann hat eine Einstellung dennoch hinbekommen. Vielen Dank!
Kfz-Unfallschaden
S. M.
Weiterlesen
Die Beratung der Kanzlei erfolgte zeitnah, kompetent und fachlich sehr gut. Ich erhielt über alle Details eine schriftliche Mitteilung und war somit ständig informiert. Eine stetige Kontaktaufnahme war möglich. Auch ich kann überzeugt sagen, dass Herr Rechtsanwalt Wintermann die Kosten für mich im Auge behielt, über Sinn und Unsinn einer Klage offen sprach und jegliche Möglichkeiten aufsuchte um einen positiven Ausgang für mich zu erzielen. Ich bedanke mich nochmals bei Herrn Wintermann für die kompetente und fachliche Beratung. Ich werde Sie gern weiterempfehlen.
Voriger
Nächster

Zu dicht aufgefahren? Droht ein Bußgeld oder eine Strafe durch Abstandsverstoß?

Finden Sie hier weiterführende Informationen zum Abstandsverstoß und wie wir als Anwälte Ihnen bestmöglich helfen können.

Wie viel Abstand muss ich einhalten?

Der Sicherheitsabstand muss so gewählt sein, dass Sie nicht auf Ihren Vordermann auffahren, wenn dieser unvermittelt bremst.

  • Innerorts: Sicherheitsabstand von einer Sekunde, was bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h 15 Metern bzw. 3 Fahrzeuglängen entspricht.
  • Außerorts: Abstand von zwei Sekunden bzw. der halbe Wert des Tachos. Das entspricht bei 100 km/h Geschwindigkeit einem Mindestabstand von 50 Metern.

Der Mindestabstand von Lkws mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t und Kraftomnibussen beträgt auf Autobahnen bei Geschwindigkeiten von mehr als 50 km/h 50 Meter.


Was kostet zu dichtes Auffahren?

Der Abstand von einem vorausfahrenden Fahrzeug beträgt in Metern:
Bei einer Geschwindigkeit von mehr als 80 km/h

AbstandBußgeld
weniger als 5/10 des halben Tachowertes 75 €
weniger als 4/10 des halben Tachowertes 100 €
weniger als 3/10 des halben Tachowertes 160 €
weniger als 2/10 des halben Tachowertes 240 €
weniger als 1/10 des halben Tachowertes 320 €


Bei einer Geschwindigkeit von mehr als 100 km/h

AbstandBußgeldFahrverbot
weniger als 5/10 des halben Tachowertes 75 €
weniger als 4/10 des halben Tachowertes 100 €
weniger als 3/10 des halben Tachowertes 160 € Fahrverbot 1 Monat
weniger als 2/10 des halben Tachowertes 240 € Fahrverbot 2 Monate
weniger als 1/10 des halben Tachowertes 320 € Fahrverbot 3 Monate


Bei einer Geschwindigkeit von mehr als 130 km/h

AbstandBußgeldFahrverbot
weniger als 5/10 des halben Tachowertes 100 €
weniger als 4/10 des halben Tachowertes 180 €
weniger als 3/10 des halben Tachowertes 240 € Fahrverbot 1 Monat
weniger als 2/10 des halben Tachowertes 320 € Fahrverbot 2 Monate
weniger als 1/10 des halben Tachowertes 400 € Fahrverbot 3 Monate

Wie wird der Abstandsverstoß festgestellt?

Die Messung des Abstandes erfolgt häufig mit einer Kamera von Autobahnbrücken aus. Auch während der Fahrt werden von Polizisten in Zivilfahrzeugen Messungen per Kamera vorgenommen.


Wird bei Abstandsmessung geblitzt?

Wird bei Abstandsmessung geblitzt?

Nein, bei der der Messung des Sicherheitsabstandes wird nicht geblitzt. Kameras, die zur Abstandsmessung auf Autobahnbrücken eingesetzt werden, machen Videoaufnahmen. Auch aus den eingesetzten Fahrzeugen heraus werden Videoaufnahmen gemacht.

Bei dem Brückenmessverfahren wird der tatsächlich eingehaltene Abstand anhand der Zeitdifferenz zwischen dem Vordermann und dem Betroffenen und der gleichzeitig ermittelten Geschwindigkeit ermittelt. Hierfür sind unmittelbar vor der Brücke am linken Fahrbahnrand in einem Abstand von 50 m weiße Striche angebracht. Auf dem Video aufgezeichnet wird jedoch bereits die vor der Messung liegende Strecke in einer Entfernung bis zu 600 m, um feststellen zu können, ob es sich nur um eine kurzfristige oder vom Vordermann verschuldete Abstandsunterschreitung gehandelt hat.

Ist ein Einspruch gegen den Abstandsverstoß sinnvoll?

Es kommt darauf an. Wir, als Anwälte, haben das Recht auf Akteneinsicht. Die Akte enthält auch die Videoaufzeichnung des Abstandsverstoßes. Auf diesem Video ist zu sehen, ob es sich nur um eine kurzfristige Abstandsunterschreitung handelte oder der Vordermann abgebremst hat oder ausgeschert ist und der Sicherheitsabstand dadurch unterschritten wurde. In diesen Fällen ist ein Einspruch sinnvoll und eine Reduzierung oder ein Absehen vom Fahrverbot möglich.


Ist zu geringer Abstand bereits eine Nötigung?

Ein kurzfristiges dichtes Auffahren ist noch keine Nötigung. Doch wenn Sie über einen längeren Zeitraum den Sicherheitsabstand nicht einhalten oder gar mit Lichthupe versuchen Ihren Vordermann zum Spurwechsel zu drängen, nötigen Sie diesen. In einem solchen Fall begehen Sie eine Straftat, diemit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft wird.

Jeder 3. Bußgeldbescheid ist fehlerhaft!
Kostenlose Anfrage
Navigation

Sprechen Sie uns gerne kostenlos an. Wir freuen uns Sie kompetent und fachlich unterstützen und vertreten zu können!

Stephan Wintermann - Fachanwalt für Verkehrsrecht

Kostenlose Ersteinschätzung anfordern!

Kostenlos
WhatsApp Kontakt

Schnell & unkompliziert per WhatsApp

So einfach geht`s:

  1.  Kontakt „Kanzlei Wintermann“ unter folgender Nr. abspeichern: 0151 41444521
  2.  Datei (Bußgeldbescheid, Bild, Video, etc) mit Smartphone aufnehmen
  3. Datei mit Sprach- oder Textnachricht versehen & abschicken
  4. Wir prüfen kostenlos Ihr Anliegen & melden uns zeitnah zurück

Kontaktformular

Open chat
1
Guten Tag,

schicken Sie uns gerne über diese WhatsApp Funktion Ihr Anliegen. (Text, Video, Bild, Sprachnachricht, etc). Wir werden es prüfen und uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück melden.

Stephan Wintermann
- Fachanwalt für Verkehrsrecht -